Die Terrano

Ihren Ursprung haben die heutigen Terrano in dem stolzen Volk der Tiberer, die in der Antike von der Stadt Tibera ausgehend, ein blühendes Weltreich errichtet haben, dessen Nachwirkungen noch bis heute zu spüren sind. Kein Volk ist jemals so zielstrebig gewesen wie die Terrano, wenn es darum ging, ihre Machtgefilde auszuweiten, und so ist es bis heute geblieben.
Der typische Terrano besitzt eine sonnengebräunte Haut, schwarzes Haar und dunkle Augen, obgleich es dabei Abweichungen geben kann. Die Terrano aus Arnola und Aliora können auch durchaus helleres Haar aufweisen und grüne, oder blaue Augen besitzen, was teilweise auf den Einfluss der Tiberer zurückzuführen ist, die sich über die Jahrhunderte mit anderen Volksgruppen vermischt haben, zum anderen jedoch auch auf ihre Nachbarschaft zu Mondiénne, die ein ähnliches Ergebnis gebracht hat.
Die Männer kleiden sich gerne elegant und körperbetont, bevorzugen dunkle oder gedeckte Farben, oft auch reines Schwarz, während die Frauen nicht weniger elegant auftreten, dafür aber hellere Farben bevorzugen und ihr Haar zu kunstvollen Frisuren aufstecken, die der neusten Mode folgen. Die Landbevölkerung hält es dabei einfacher, macht sich wenig aus Schmuck und Eleganz, ist freundlich und aufgeschlossen, wo der Adel das genaue Gegenteil ist.
Die Terrano sind ein stolzes, heißblütiges Volk, das sich gerne in gefährliche Intrigenspiele verstrickt und recht schnell mit der Klinge ist, wenn man es beleidigt. Dabei sind sie nicht immer ehrenhaft, oder verfolgen zumindest einen eigenen Ehrenkodex, der sich manchmal ein wenig von dem der gängigen Gesellschaft unterscheidet.
Dieses Volk hat die fähigsten Künstler hervorgebracht, die jemals auf Terra Edea wandelten und so ist das Idealbild des universellen Menschen, noch heute ein gängiges Beispiel für ein wahres Genie, das auf vielen Gebieten bewandert ist und bewundert wird.
Die Familie und ihre Zusammenkunft spielt bei den Terrano eine große Rolle und wenn man ein Familienmitglied beleidigt oder verletzt, ist es keine Seltenheit, urplötzlich mit der ganzen Familie konfrontiert zu werden. Jeder Terrano besitzt ein starkes Bewusstsein dafür, wer mit ihm durch die Geburt verbunden ist, und so sagt man oft, dass der Familienzusammenhalt der Terrano durch nahezu nichts zu zerstören ist. Die Familie ist gleichsam der Rückhalt eines Terrano, wie auch der Hafen, zu dem er zurückkehrt, wenn er in der Ferne wandelt.