Naturmagie

Anatolja ist ein Land voller Legenden und großer magischer Kraft, welche im Land selbst zu ruhen scheint. Diejenigen, die diese Kraft spüren können, wissen sie in verschiedenen Formen zu nutzen. Es scheint so, als ob die Natur selbst mit ihnen spricht und dem Kundigen diese mystischen Kräfte für kurze Zeit verleiht. Besonders stark ausgeprägt ist diese Kraft bei den Menschen von Warut, der einzigen Provinz, wo man neben dem Glauben an Edea auch noch die Natur verehrt und dies vor den Priestern teilweise geheim hält, da sie diese Form des Glaubens nicht gutheißen würden.
Diese Zauberkunst wird recht oft von Frauen ausgeübt, da die Magie sich beim weiblichen Geschlecht viel öfter zu manifestieren scheint. Ist ein Mann zu dieser Kunst fähig, dann ist sie bei ihm meist eher zerstörerischer Natur. Die Kraft der Naturmagie äußert sich bei Frauen in Form von Veränderungen bei Pflanzen und Tieren, sie können mit der Natur  kommunizieren. Männer dagegen haben Macht über Naturgewalten wie Blitze oder Eisstürme und diese Wissenden werden sehr gerne in der Armee eingesetzt.
Eine zweite Form der Magie ist die der Amulette und Talismane. Da der Aberglauben in Anatolja sehr stark verbreitet ist, sehr zum Unmut des Burudjais, ist es nicht verwunderlich, dass Kundige der Magie es geschafft haben, Bannzauber und Schutzformeln in die Form von kleinen Schmuckgegenständen zu pressen. Leider sind viele dieser Amulette wertlos, da es sehr viele Scharlatane gibt. Ist man aber in den Besitz eines echten Talismans gekommen, so wirkt seine Magie und schützt den Träger, solange er ihn bei sich trägt.