Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 25.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    Mit einem gewandtem Schritt trat Lucian unauffällig an Catalina vorbei und rückte ihr den Stuhl nach bester Manier zurrecht. Allerdings nicht, ohne vorher sein Bündel am Fuße einer Gaderobe des Gasthauses abzustellen. "Mir scheint tatsächlich, das Schicksal scheint Euch und mir heute wohl gesonnen." stimmte er ihr mit einem galanten Lächeln zu und wartete, bis sie Platz genommen hatte, ehe er auch nur daran dachte, sich selbst zu setzen. Kaum hatte er allerdings Platz genommen, sprang er schon w…

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    (omg, ich hab den Thread total vergessen. Schande über mein Haupt...) "Bei Edea, dann muss heute wahrhaft mein Glückstag sein." lachte Lucian ausgelassen und ging neben Catalina her, sein Bündel festhaltend und immer wieder nach dem frechen Dieb spähend. "Es wäre wirklich eine glückliche Fügung, wäre ein Zimmer für einen jungen Mann auf Reisen frei." antwortete Lucian auf ihre Frage und blickte sich nochmals kurz um, ehe er der Dame galant die Tür des Gasthauses aufhielt. "Aber besinnen wir uns …

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    Lucian ließ sich einen kurzen Moment Zeit, eher er antwortete. "Gerne würde ich mich für den Schrecken entschuldigen und euch auf ein Glas Wein und ein vorzügliches Mahl einladen..." er biss sich lächelnd auf die Unterlippe und suchte sichtlich nach richtigen und galanten Worten "... doch ich fürchte, ich bin gerade mal vor ein paar Stunden in Porto di Fortuna angekommen und meine Ortskenntnis lässt noch sehr zu wünschen übrig." gestand er schließlich lächelnd und blickte ein wenig beschähmt zu …

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    Lucian sagte erstmal kein Wort. Wie stumm stand er auf, maß dem Gondoliere, den er noch eine Münze zur Entschädigung in die Hand drückte, kaum eines Blickes und stiegt dann, sein Hemd auf den Armen haltend ans sichere Ufer. Er konnte den Mann nicht verstehen, hatte er doch an einer dringenden Notlage gelitten - geldgieriger Mensch aber auch! "Euer Lachen klingt... bezaubernd, schöne Unbekannte." mit einer eleganten Verbeugung begrüßte der junge Mondiénner die Unbekannte und lächelte ihr erfreut …

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    Lucian blickte die schöne Fremde noch einen Augenblick an, bevor er sich, die Hände genervt zum Himmel hebend der Gondel und vorallem dem frechen Dieb zuwandte. Er hatte keine sonderliche Vorliebe für Tiere, und schon gar nicht, wenn diese sein Hab und Gut in Beschlag nahmen. Der kleine Terrier machte es sich derweil auf Lucians Hemd gemütlich und hechelte fröhlich mit der Zunge, während er von dem Gondoliere zu Catalina und Lucian blickte. So ganz schien er die Aufregung nicht zu verstehen. Luc…

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    Dass die werte Damenwelt Lucian-Marius so an den Hals beziehungsweise an die Schulter sprang - das war auch noch nie passiert. Zumindest nicht beim ersten Treffen. Fast automatisch legte Lucian vorsichtig die Hand um Catalinas Hüfte und hielt sie fest, bis sie wieder das Gleichgewicht gefunden hatte und mit beiden Füßen sicher auf festem Boden stand. "Der Vierbeiner ist nicht meiner, Madame - wohl aber das Hemd, das er mir gerade aus meinem Bündel entwendet hat." presste der junge Mann zwischen …

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    Lucian lehnte sich auf die Brüstung der Brücke und blickte auf das Wasser hinab. Die fremde Stadt gefiehl ihm irgendwie, ohne dass er es allerdings bisher in passende Worte fassen konnte. Neugierig bemerkte er, dass eine Gondel unterhalb der Brücke anlegte, in der eine junge Frau saß. Ein leichtes Lächeln umspielte seine Lippen, denn was er da sah, das gefiehl ihm. Ruhig beobachtete er die Szene, bis er bemerkte, dass etwas an seinem Bündel zerrte, das er zu seinen Füßen abgelegt hatte. Er blick…

  • Auftraggeber gesucht

    Lucian-Marius - - Vom Suchen und Finden

    Beitrag

    Ich denk, dass das auch ganz stark mit Erfahrung zusammen hängt Catalina Fernandez, ich tummle mich mal auf der Ponte di Stelle - gucken wir mal, was draus wird?

  • Al Ponte di Stelle

    Lucian-Marius - - La Modestia

    Beitrag

    Die Reise aus Amaurié, der Stadt der Engel nach Proto di Fortuna war Lucian unerträglich lange und kräftezehrend vorgekommen. Der junge Mann war noch nie so weit gereist seitdem er den Landsitz seiner Famile zu verlassen hatte, und wenn er es sich so überlegte, legte er auch keinen sonderlichen Wert darauf, die Freude am Reise zu entdecken. Vom Sitzen in der Kutsche tat ihm der Hintern und der Rücken weh, außerdem war er etwas gelangweilt, weil die Kutsche nur mit alten Herren besetzt gewesen wa…

  • Auftraggeber gesucht

    Lucian-Marius - - Vom Suchen und Finden

    Beitrag

    Nen knackigen Jüngling kann man immer irgendwo unterbringen *hüstel*

  • Auftraggeber gesucht

    Lucian-Marius - - Vom Suchen und Finden

    Beitrag

    Oh, wenn du Zeit und Lust hast, gerne

  • Auftraggeber gesucht

    Lucian-Marius - - Vom Suchen und Finden

    Beitrag

    Madame, das könnten wir ja bei einem Glässchen Wein besprechen, non? Wo wollen wir uns denn "zufällig" treffen? Sollte unser Tete a tete in Porto di Fortuna stattfinden, brauche ich noch einen Grund, zufällig in der Stadt zu sein... wobei... ich bin mir sicher, dass eine Stadt mit hübschen Damen genau das richtige Pflaster für mich ist und ich dann von Mondienne aus übersiedeln kann

  • Auftraggeber gesucht

    Lucian-Marius - - Vom Suchen und Finden

    Beitrag

    Oh lala, habe ich da eine hübsche Dame meinen Namen sagen hören?

  • Lucian kannte den Mann nicht, der Vivienne und Lucien scheinbar ein Dorn im Auge war, so war es auch nicht weiter verwunderlich, dass er einfach weiterstolzierte und von alledem nicht sonderlich viel bemerkte. Erst als Lucian gewahr wurde, dass seine beiden Begleiter hinter ihm zurück blieben, blickte er sich verwundert um. Die umgeschlagene - noch viel schlechtere Stimmung - schlug ihm wortwörtlich sofort ins Gesicht. Er blinzelte verwirrt und folgte der Blickrichtung der beiden Musketiere. Ein…

  • Lucian kontrolliere noch schnell das verborgende Beutelchen um sicher zu sein, genug Geld dabei zu haben um sich vor Augen der beiden Musketiere nicht in eine unangenehme Situation zu bringen. Zufrieden stellte er allerdings fest, dass Pasqualle ihm heute Nacht wohl einige Extra-Münzen zugesteckt hatte und es wohl mehr als für nur den erwähnten Apfelkuchen reichen würde. Dann beschloss er, die Vorhut zu machen und loszugehen. Immer wieder umblickend, ob Lucien und Vivienne ihm denn auch folgten.…

  • Lucian biss sich schnell auf die Zunge, noch bevor er sagen konnte, dass er das Petit Soleil kannte - oder besser gesagt eine der überaus reizenden Damen, die dort abends für das Wohl der Gäste sorgten. Er hatte schon Luft geholt um zu sprechen, ließ es es nun allerdings doch. Lucien vermochte Lucian noch nicht so ganz einzuschätzen und Vivienne wäre sicherlich nicht daran interessiert, geschweige denn erfreut, wenn er sich zum Personal des besagten Bistros äußerte. Wahrscheinlich würde ihn das …

  • Stumm beobachtete Lucian die momentane Lage. Ja, der andere Mann schien um einiges interessierter an Vivienne zu sein als er selbst. Naja, kein Wunder. Die junge Frau war irgendwie auch die Kratzbürste in Person. Ob sie zu jedem so war oder nur zu Männern, die ihr aufdringlich erschienen? Aber war Lucian ihr gegenüber aufdringlich gewesen? Er kam zu dem Entschluss, dass er nur höflich, aber auf gar gar keinen Fall aufdringlich gewesen war. Bei der Erwähnung eines Duelles spitzte der junge Mann u…

  • Dieser Lucien Chadilion gefiehl dem jungen Crayaneé nicht sonderlich, irgendwas in seiner überheblichen und sehr selbstsicheren Art ließ den jungen Mann an seinen eigenen Vater denken, den er so sehr verabscheute. Er wirkte an diesem Ort allerdings genauso... "falsch" wie Vivienne selbst. Irgendwas schien hier allerdings ein Magnet für die Musquetiere zu sein - Lucian nahm sich fest vor, hier nicht mehr zu verkehren. "Erfreut, die Bekanntschaft eines weiteren Musquetieres zu machen, Monsieur Cha…

  • "Ich könnte mich verkleiden, wenn ich Euch Euer Hemd wieder bringe... es wäre nicht rechtens es zu behalten." sprach Lucian ein wenig geknickt. Hatte er doch auch extra die abgetragenen Stellen ausbessern lassen. "Wenn ich das ewige Getratsche ausschalten könnnte, glaubt mir, ich würde nichts lieber machen..." fuhr Lucian fort, verstummte dann aber, weil er Schritte näher kommen hörte. Er sah sich um und sah einen Fremden näher kommen, der aber noch viel zu weit weg war um ihn verstanden zu habe…

  • Lucian sah auf und seine Augenbrauen wanderten in die Höhe. Kurz sah er Vivienne fragend an, lächelte dann aber schwach. Zugegebenermaßen hatte er niemals mit einer Person wie ihr hier gerechnet. "Mademoiselle Navarre." stellte Lucian mit belegter Stimme kurz fest und nickte ihr dann zur Begrüúng zu. Man sah ihm an, dass es ihm nicht angenehm war, hier jemanden zu treffen, den er kannte. "Entschuldigt, dass Ihr Zeugin dieses "Vorfalles" geworden seid. Ich hätte bei Edea nie damit gerechnet, eine…