Das Lager der Wüstenreiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sahira sah Akif finster an. Sie hätte gerne allein mit ihm gesprochen, um zu erfahren ob Farid tatsächlich ein Name ihres Vaters war oder nicht.
      Nun...sie musste warten.
      Auch sie sah zum Zair, aber nur kurz. Auch ohne ihn hatte sie genug ProbleProbleme. Und vielleicht war er ja doch ein Teil davon.
      "Auf jeden Fall haben wir sie deswegen mitgebracht. Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, denn einen Verfolger hätten wir bemerkt. Aber theoretisch könnte der Zair auf der Suche nach der Frau sein.
      Und was Farid angeht...." Sie sah ihm fragend in die Augen.
    • Mit einem Zeichen gab Akif einem der umstehenden Männer zu verstehen, dass er sich um den Fremden mit seinem Kamel kümmern sollte. Kopfnickend verschwand der Mann sogleich in Richtung des Zair und musterte diesen. "Was hat Euch hier her verschlagen?"

      Akif hingegen widmete sich Sahira, die das das Gespräch wieder aufgegriffen hatte. "Ich vermute nicht, dass er Euch gefolgt ist", erklärte er den am Feuer sitzenden kopfschüttelnd. "Aber vielleicht ist er tatsächlich hinter Dir her". Bei diesen Worten fixierte er Djamila mit aufmerksamem Blick, so dass diese unangenehm berührt für einen Moment die Augen senkte. "Es ist nicht meine Absicht, irgendjemandem Schwierigkeiten zu bereiten", ekrlärte sie sodann, während sie Akif wieder ansah. "Ich bin nur auf der Flucht und hatte gehofft, meinem Vater zu begegnen. Doch wie mir scheint, weilt er wohl nicht mehr unter den Lebenden".

      Nachdem die Frau geendet hatte, nickte Akif stumm und widmete sich sodann Sahira. "Ja? Was möchtest Du wissen?"
      Wenn die Hoffnung nicht wäre,
      dann würde das Leben aufhören.